FPS CATERING GmbH & Co. KG

Bildquelle: www.fps-catering.de

Das FPS CATERING GmbH & Co. KG aus Frankfurt ist ein mittelständisches Familienunternehmen, das das Thema Nachhaltigkeit seit seiner Gründung in den 60er-Jahren fest im Unternehmensleitbild verankert und in seinem Angebot weitestgehend regionale, ökologisch erzeugte und fair gehandelte Lebensmittel verwendet.
In seinen Betriebsrestaurants bietet FPS CATERING jeden Tag ein hochwertiges, leckeres und pfiffiges fleischfreies Mittagessen an. Seit September 2013 nimmt FPS darüber hinaus an der Kampagne „Donnerstag ist Veggietag“ teil: Jeden letzten Donnerstag im Monat werden in den Betriebsrestaurants ausschließlich fleisch- und fischlose Gerichte angeboten. Dabei ist es FPS CATERING wichtig, den knapp 1.000 Gästen die Vielfältigkeit vegetarischer Speisen als gesunde, abwechslungsreiche und klimafreundliche Alternative zu den gewohnten fleischhaltigen Gerichten aufzuzeigen.

Kontakt:
FPS CATERING GmbH & Co. KG
Benedikt Gries
Ferdinand-Porsche-Straße 17-19
60386 Frankfurt
Telefon 069 4609710-12
gries(at)fps-catering.de
www.fps-catering.de

Volkswagen Nutzfahrzeuge

Bildquelle: www.veggietag-hannover.de

Seit Mitte April 2013 nehmen die Betriebsrestaurants von Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) in Hannover an der Veggietag-Kampagne teil.

„Wir wollen unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen Alternativen zur beliebten Currywurst zeigen“, betont der Küchenchef Thomas Mukrasch.

Mehr Informationen unter

www.veggietag-hannover.de

hessnatur

Der Veggietag findet in der Cafeteria von hessnatur immer donnerstags statt – gestartet ist er am 25. April 2013. Die Küche unter der Leitung von Koch Thomas Wolf versorgt die rund 310 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Butzbacher Standort an den Werktagen täglich mit Frühstück, belegten Brötchen, Müsli und Co. Auf der Mittagskarte stehen zwei bis drei Gerichte zur Auswahl, wobei mindestens eins davon – unabhängig vom Veggietag – ein vegetarisches ist. Vorspeisen, Salate und Desserts werden mittags ebenfalls angeboten. Gekocht wird in der bio-zertifizierten Küche mit Bio-Lebensmitteln, die größtenteils regional und saisonal eingekauft werden.

„Obwohl hessnatur seit 35 Jahren täglich vegetarisches Essen anbietet, möchten wir mit dem Veggietag ein offizielles Zeichen setzen. Wir wollen nicht alle Mitarbeiter zum Vegetarier oder Veganer bekehren, sondern auf die Problematik übermäßigen Fleischkonsums aufmerksam machen und Lust auf leckeres vegetarisches Essen wecken“, erklärt hessnatur-Mitarbeiterin Silvia Fischer-Mehwald, die eine von vier Familienbeauftragten und Mitglied der Arbeitsgruppe gesunde Ernährung ist.

Kontakt:
hessnatur
Silvia Fischer-Mehwald
Marie-Curie-Straße 7
35510 Butzbach
Telefon 06033 991151
silvia.mehwald(at)hess-natur.de
www.hessnatur.com

Rogner Bad Blumau

Am 27. September 2012 startete der Veggietag im Rogner Bad Blumau. „Die Gesundheit unserer Mitarbeiter liegt uns ebenso am Herzen wie die unserer Gäste“, erläutert Melanie Franke, Direktorin des Rogner Bad Blumau. Daher wurde als weiterer Schritt der firmeninternen Gesundheitsinitiative - neben der Nutzung des kostenlosen Sport- und Freizeitprogrammes, Vorsorgeuntersuchungen und aktiven Pausen, die den Mitarbeitern zur Verfügung stehen - der Donnerstag fortan zum Veggietag ernannt. An diesem Tag werden im Mitarbeiter-Restaurant für die rund 300 Mitarbeiter vom Frühstück bis zum Abendessen ausschließlich vegetarische Gerichte angeboten. „Im Vordergrund des ‚Veggietages‘ steht dabei nicht der Verzicht, sondern ein Mehr an Vielfalt und Genuss – und das schont ganz nebenbei auch die Umwelt“, weiß Melanie Franke.
 
Kontakt:
Rogner Bad Blumau
Sabine Grundner
A-8283 Bad Blumau 100
Telefon +43 (0) 3383 5100 9440
s.grundner(at)blumau.com 
www.blumau.com

Cateringunternehmen juwitality GmbH

Leitungsteam der Küche: Frank Branitzki und Jana Glaser

juwi, Projektentwickler im Bereich der erneuerbaren Energien mit klarer Vision für eine 100 % dezentrale Stromversorgung mit Wind, Sonne, Bio und Co., steht als Marke für Nachhaltigkeit, Regionalität und Dezentralität. Als großer Arbeitgeber in Rheinland-Pfalz hat das Unternehmen auch eine soziale Verantwortung für die Region. Das hauseigene Cateringunternehmen juwitality GmbH kauft gesunde Produkte lokal und regional ein, Zutaten wie frische Küchenkräuter stammen aus dem eigenen Garten. Damit trägt juwitality ebenfalls zur Stärkung der regionalen Wirtschaftskreisläufe und zur Reduzierung von CO2 bei.

Anfang 2011 wurde der Veggietag in der juwi-Mensa eingeführt. Jeden Dienstag wird seither Frühstück, Mittagessen und Abendessen ausschließlich vegetarisch angeboten und das Eventcatering ist dienstags ebenfalls fleischlos. Auch an den anderen Tagen steht immer ein rein vegetarisches Gericht auf der Speisekarte. Laut Matz Mattern, Geschäftsführer von juwitality, lieben die Gäste den "Veggie-Tuesday". Das Leitungsteam der Küche Frank Branitzki und Jana Glaser bestätigen: "Vegetarische Küche mit dem Anspruch, im Umkreis von 50 km Lebensmittel zu beziehen, bedeutet für uns hohe Kreativität und Freude am Kochen mit genauer Kenntnis und Respekt gegenüber der Produkte."

Kontakt:
juwitality GmbH
Energie-Allee 1
55286 Wörrstadt
Telefon 06732 9657-0
info@juwi.de
www.juwi.de 

Veggietag in der DEG

Klimaschutz, Umweltverträglichkeit und nachhaltige Ressourcennutzung sind Grundprinzipien der DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH, die Investitionen privater Unternehmen in Entwicklungs- und Schwellenländern finanziert. Die Einführung eines vegetarischen Tages passt daher zur Unternehmenskultur und entspricht den Werten des Unternehmens.
Seit Anfang Mai 2012 wird jeden Donnerstag ausschließlich fleischlos gekocht. Ob vegetarische Maultaschen auf Spargelragout, geschmorte Bohnen mit gebackenem Tofu auf Reis, Chili sin Carne oder Veggie-Tarte – das DEG-Küchenteam zeigt, dass man auch ohne Fleisch lecker essen kann. Die Reaktion der DEG-Mitarbeiter war überwiegend positiv. Durchschnittlich essen ca. 350 Kollegen im Kasino der DEG. Eines der beiden Tagesgerichte ist grundsätzlich vegetarisch, so dass das Essensangebot schon vor dem Veggietag gesund und klimafreundlich war. Im Rahmen der Aktion konnte darüber hinaus auf den Einfluss von Fleischkonsum auf Klima, Umwelt, Welternährung, Land- und Ressourcenverbrauch oder die Überfischung der Meere aufmerksam gemacht und für die Auswirkungen unseres Essverhaltens sensibilisiert werden.

Auch zwei Jahre später noch ein voller Erfolg: "Veggietag in der DEG schon Tradition".

Kontakt:
DEG-Pressestelle
Anja Strautz
Kämmergasse 22
50676 Köln
Telefon 0221 4986 1474
presse(at)deginvest.de
www.deginvest.de

Veggietage während der Olympischen Sommerspiele

Nach einer erfolgreichen EM-Aktion folgen pünktlich zu den Olympischen Sommerspielen die „Veggi Days“. Eurest, Food affairs und Medirest begeistern ihre Gäste vom 31. Juli bis 9. August mit internationalen vegetarischen Spezialitäten. Das Angebot während der Aktion ist vielfältig, so werden zum Beispiel Geschmorter Chinakohl mit Kokos und Duftreis, Vietnamesische Suppe mit Gemüse und Zitronengras oder Gurken-Wassermelonensalat mit gebackenem Tofu serviert. Ausgewogene Ernährung und der Nachhaltigkeitsgedanke stehen dabei im Fokus. „Ausgewogen heißt für uns auch, hin und wieder auf Fleisch zu verzichten. Die Zahl der sogenannten ‚Flexitarier’ – Gelegenheitsvegetarier – nimmt in unseren Restaurants zu. Mit unserer Aktionswoche ‚Olympische Sommerspiele 2012 – Veggi Days’ gehen wir auf die verstärkte Nachfrage nach vegetarischen Speisen ein“, erklärt Michael Müller, Leiter Marketing und Unternehmenskommunikation der Compass Group.
Mehr Informationen unter www.compass-group.de

Monday Swiss GmbH – Innovative VeggieDay-Produkte

Unter dem Motto „Meat free not taste free“ führt die Monday Swiss GmbH mit der Marke VeggieDay eine vegetarische Tiefkühl-Linie in den deutschen Markt ein. Mit zunächst drei leckeren Sorten (Nuggets, Klößchen und Filet-Streifen Hähnchen Art), die nach und nach erweitert werden, will der Hersteller Vegetarier und vor allem Flexitarier mit hervorragend schmeckenden Produkten überzeugen, zumindest ab und zu einen Veggietag einzulegen.

Ziel ist es, die Verbraucher anzusprechen, die sich grundsätzlich ausgewogen ernähren möchten. Es geht nicht um den kompletten Verzicht von Fleisch in der Ernährung, sondern darum, Alternativen zu bieten, die geschmacklich überzeugen und zu einer insgesamt gesunden Lebensweise beitragen. Die Produkte, hauptsächlich basierend auf Soja- und Weizenprotein, haben alle wenig Cholesterin und enthalten weniger Fett als vergleichbare Fleischprodukte.

Kontakt:
MONDAY SWISS GMBH
An der Gümpgesbrücke 19
41564 Kaarst
Telefon 02131 1763910
info(at)monday-swiss.com 
www.veggie-day.eu

Veggietag im Bio-Hotel Helvetia (Sächsische Schweiz)

Weil die Nachfrage nach vegetarischer Kost im 4-Sterne-Haus Helvetia immer mehr anstieg und weil Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein wichtiges Anliegen für das Bio-Hotel an der Elbe sind, wurde im Herbst 2011 der Donnerstag zum fleischfreien Tag erklärt. Die Zutaten für die frische Bio-Vital-Küche stammen zum größten Teil aus der Region. Obst, Gemüse und Kräuter sogar aus eigenem bio-zertifiziertem Anbau. Im Helvetia wird am Veggietag eine Auswahl aus zwei vegetarischen Menüs geboten. Die Gäste können aber auch eines der Gerichte von der Speisekarte wählen, wie zum Beispiel Auberginen-Birnenauflauf mit Blumenkohl und Currysauce oder Tagliatelle geschwenkt in Spinatsauce, verfeinert mit Kurkuma und getrockneten Tomaten. Geschult wurden die Helvetia-Köche vom prominenten Veggiekoch Björn Moschinski. Viele vegetarische und auch vegane Gerichte stehen auch an allen anderen Wochentagen auf der Speisekarte und werden jahreszeitlich gewechselt.

Kontakt:
Bio- & Nationalparkhotel Helvetia
Schmilka Nr. 11
01814 Bad Schandau OT Schmilka
Telefon 035022 92230
info(at)hotelhelvetia.de
www.hotelhelvetia.de

Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center

Bildquelle: sheratonfrankfurtairport.com

Am 28. Februar 2012 wurde im Personal-Restaurant des Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center ('Sheri Inn') der Veggietag eingeführt: Jeden Dienstag werden nur noch vegetarische Gerichte serviert! Hierfür hat sich die Mehrheit der über 300 Mitarbeiter ausgesprochen. Generaldirektor Sascha Konter erhofft sich dadurch unter anderem einen bewussten Umgang mit Lebensmitteln. Und Küchendirektor Klaus Böhler hat eigens dafür verschiedene Speisen kreiert, die Appetit und Lust auf vegetarisches Essen machen sollen. Mit Erfolg: Die Mitarbeiter sind begeistert!

Kontakt:
Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center
Flughafen/Terminal 1
Hugo-Eckener-Ring 15
60549 Frankfurt am Main
Telefon 069 69770
salesfrankfurt@sheraton.com
www.sheratonfrankfurtairport.com

Siemens

Einmal im Monat ist "Terra-Tag" (Tag der Erde) in allen 50 Betriebskantinen des Unternehmens. Auf der Speisekarte stehen dann zum Beispiel Spaghetti mit gebratenen Austernpilzen, Risotto mit Tamarillo und Brokkoli-Quiche. Das an vielen Standorten ausschließlich vegetarische Essen am Veggietag kommt bei den meisten Mitarbeitern sehr gut an. "Ohne Fleischkonsum gäbe es weniger Hunger, weniger Umweltverschmutzung, und die Erde wäre kühler", heißt es im Intranet von Siemens, der Informationsplattform für Mitarbeiter. Allein am Veggie-Donnerstag, dem 12.1.2012, wurden so 13,8 Tonnen CO2 eingespart. Das Team von Siemens Restaurant Services erhielt für die Realisierung der TERRA Initiative den Siemens Umweltpreis 2011.

Weitere Informationen unter www.siemens.com/rs/terra.

 

Kontakt:
Siemens AG
Wittelsbacherplatz 2
80333 München
Telefon 089 63600
rs-terra.sre@siemens.com
www.siemens.de
www.siemens.com/rs/terra

L & D

Seit Oktober 2011 heißt es bei der Kinder- und Jugendverpflegung von L & D: Donnerstag ist Veggietag! Denn dann steht ausschließlich Vegetarisches auf dem Speiseplan für die vielen Schul- und Kindergartenkinder, für die L & D in Köln und Umgebung kocht.

Der Caterer und die belieferten Institutionen und Einrichtungen sind mit ganz viel Spaß und vor allem aus Überzeugung bei der Sache und setzen sich so nicht nur für eine gesunde Ernährung, sondern auch für den Umwelt- und Klimaschutz ein. Nicole Rochau, Leiterin der Kinder- und Jugendverpflegung in Köln, hat sich sehr für die Einführung des Veggietags stark gemacht und ist zu den Einrichtungsleitern gefahren, um ihnen das Konzept persönlich zu erläutern. Mit Erfolg, denn diese ließen sich gerne vom Veggietag überzeugen, spart er doch jede Menge CO2 ein und entspricht noch dazu den Qualitätsstandards für die gesunde Ernährung, die maximal zweimal Fleisch pro Woche empfehlen. So gibt es nun donnerstags immer beliebte Gerichte ohne Fleisch zur Auswahl, z. B. Chili sin carne, Spinat-Nudel-Auflauf oder Gemüsemaultaschen mit Kräutersauce. Diese werden jeweils mit einem kleinen bunten Salat und einem Dessert zu einer vollwertigen und leckeren Mahlzeit ergänzt. Den Kindern schmeckt es richtig gut so ganz ohne Fleisch: „Wenn ich heute Bauchschmerzen bekomme, dann nur, weil ich so viel gegessen habe – es war richtig lecker!“, verabschiedet sich Alina, eine Kölner Fünftklässlerin, an einem Donnerstag vom Küchenteam. Das ist auch für L & D Küchenchef Mathias Rüßler (Bild) Beweis genug dafür, dass das Konzept bei den kleinen wie großen Gästen ankommt – und dass vegetarisch überhaupt nicht langweilig sein muss.

Kontakt:
L & D GmbH & Co. KG 9055 im Studio 478
Beate Merchel
- Objektleiterin -
Schanzenstraße 40
51063 Köln
Telefon 0221 506089-54
b.merchel(at)l-und-d.de
www.l-und-d.de 

Keimling Naturkost GmbH

Seit Mai 2011 können die Mitarbeiter der Keimling Naturkost GmbH jeden Montag ein komplett vegan-vegetarisches Rohkost-Menü genießen.

Das Unternehmen ist seit nun mehr 25 Jahren bekannt als Rohkost-Versand. Die rohköstliche Ernährungsweise liebt und lebt das gesamte Team. Der Geschäftsführer Winfried Holler bietet seinen Mitarbeitern täglich eine frische Portion Obst und Gemüse sowie frisch gepressten Saft oder Smoothies in verschiedenen Variationen. Auf diesem Weg möchte Herr Holler nicht nur den Rohkost-Gedanken innerhalb des Unternehmens fördern, sondern seinen Mitarbeitern auch eine gesunde und frische Stärkung im Berufsalltag bieten. Keimling Naturkost steht für Vitalität und Lebensfreude durch eine gesunde Ernährungsweise mit allem, was die Natur zu bieten hat: Trockenfrüchte, Nüsse, Algen und Gräser werden ergänzt um Qualitäts-Küchengeräte, welche die gesunde Ernährung so einfach wie nie gestalten. 

Jede Woche warten am „Rohmontag“ (Veggietag) neue, fantastische Vorspeisen, Hauptgerichte und verführerische Desserts auf die Mitarbeiter. Tomatensüppchen, Rohkostlasagne oder feine Mandelcreme werde ausschließlich aus frischem Obst und Gemüse zubereitet – ohne Geschmacksverstärker, ohne Fleisch und ohne gentechnisch veränderte Zutaten. „Die Mitarbeiter sind begeistert von unserem Rohmontag! Sie beginnen jede Woche voller Vorfreude darauf, welche vitalen Gedichte unser Rohkoch für sie zaubern wird. Dafür verwenden wir selbstverständlich nur biologisch angebautes Obst und Gemüse und möglichst aus unserer Region“, so Winfried Holler, Gründer und Geschäftsführer der Keimling Naturkost GmbH.

Kontakt:

Keimling Naturkost GmbH

Nina Schönrock

Zum Fruchthof 7a

21614 Buxtehude

Telefon 04161 5116-147

naturkost(at)keimling.de 

www.keimling.de 

Kiezkantine "die Pause"

Seit September 2010 heißt es jeden Donnerstag „Donnerstags ist Veggietag!“ in der Kiezkantine "die Pause" in Berlin. „Der fleischlose Wochentag war zuerst nicht leicht einzuführen, denn die Mitarbeiterschaft war überzeugt, dass die Gäste dies nicht mögen würden“, erinnert sich Jeanette Engelke. Doch das Gegenteil hat sich eingestellt: Alle Menschen sind begeistert vom Veggietag und an Donnerstagen kommen mittlerweile mehr Gäste zum Mittagessen als an anderen Tagen. „Ich habe großen Spaß daran, neue vegetarische Rezepte auszuprobieren und auch eingeschworene "Fleischesser" werden satt und zufrieden“, so der Küchenchef.


Die meisten Gäste kommen bislang aus der Nachbarschaft - viele von beiden Gästehäusern (www.jgh-hauptbahnhof.de und www.gästehaus-im-zentrum.de), aber auch aus den verschiedensten Firmen der Umgebung kommen Mitarbeiter und genießen entweder in der Kantine oder auf der Terrasse im Park ihre Mittagspause.


Die Kiezkantine "die Pause" ist werktags geöffnet von 12 Uhr bis 13:30 Uhr.


Kontakt:

Gästehäuser am Hauptbahnhof

Jeanette Engelke

Lehrter Straße 68

10557 Berlin

Telefon 030 398350-202

engelke(at)berliner-stadtmission.de

www.berliner-stadtmission.de

Gesundheitszentrum Lang

Am 5. Mai 2011 fiel der offizielle Startschuss des Veggietags im Gesundheitszentrum Lang in Dinslaken. Der vegetarische Tag begann mit einem großen Salatbuffet in der Cafeteria. Die ca. 100 Patient_innen aus dem ambulanten Rehabilitationsbereich waren ebenso begeistert wie die Mitarbeiter_innen.

Das Gesundheitszentrum Lang ist ein traditionsreiches Familienunternehmen, das seit nunmehr 70 Jahren in Dinslaken am Niederrhein verwurzelt ist. Heute gestaltet bereits die dritte Generation der Familie die Geschicke der Firma. Mit mehr als 250 Mitarbeiter_innen und ca. 500 Patient_innen und Gästen jeden Tag ist es eines der führenden Unternehmen in der Region. Zentrum der Unternehmensphilosophie war und ist der Mensch in allen Fragen der Gesundheitsvorsorge, Rehabilitation, Pflege – von der Beratung über die Anpassung von individuellen Hilfen bis zur Lieferung von Hilfsmitteln. Das Rehazentrum Dinslaken bietet neben der Tagesklinik Orthopädie auch die Möglichkeit einer ambulanten neurologischen Rehabilitation. Auf mehr als 11.000 m² wird alles geboten, was man von einem modernen Wellness & Health Club erwartet: Fitness an modernsten Geräten, eine Saunalandschaft von mehr als 2.000 m², Massagebereich, Restaurant, Kosmetik, Privatklinik, u.v.m.

Wohlbefinden, Vitalität und Gesundheit werden maßgeblich von der richtigen Ernährung und Lebensweise bestimmt. Daher sind falsche Ernährung und Gewohnheiten oft die Hauptursache von einer Vielzahl zum Teil chronischer Erkrankungen. Zudem spielt das äußere Erscheinungsbild in der heutigen Gesellschaft eine wichtige Rolle. Nicht umsonst gibt es das Sprichwort “Schönheit kommt von innen”. „Daher ist es wichtig, unseren Körper mit all dem zu versorgen, was zum Erleben eines intensiven Körper- und Lebensgefühls beiträgt“, sagt Brigitte Buchhold. Die oecotrophologische Beraterin hat sich das Ziel gesetzt, Lösungen zu erarbeiten, die genau auf die ganz persönlichen Wünsche und Bedürfnisse der Klient_innen abgestimmt sind. Dabei ist die langfristige Ernährungsumstellung ein wesentlicher Bestandteil der Beratung. „Denn zu einer Verbesserung der Lebensqualität und zur Linderung ernährungsbedingter Krankheitsbilder trägt in der Regel eine dauerhafte Änderung der Ernährungsgewohnheiten maßgeblich bei“. Daher gilt ab jetzt: Donnerstag ist Veggietag im Gesundheitszentrum Lang!

 

Kontakt: 

Gesundheitszentrum Lang 
Krengelstraße 116-118 
46539 Dinslaken 
www.gz-lang.de

 

Kruck Schlemmer Service GmbH

Ab Donnerstag, den 3. März 2011, gibt es an Kölner Schulen, Kindergärten und Kindertagesstätten, die von dem Familienunternehmen „Schlemmer Service“ beliefert werden, schmackhafte vegetarische Speisen, denn ab jetzt heißt es: Donnerstag ist Veggietag.

Am 23. Februar 2011 fand eine Informationsveranstaltung dazu in der Gesamtschule in Chorweiler statt. Silke Bott, Kampagnenleiterin von „Donnerstag ist Veggietag“, stellte den fleischfreien Donnerstag einem interessierten Publikum von Schulleiter_innen, Lehrer_innen, Schüler_innen, Eltern, Erzieher_innen, Kindern, Ernährungsberater_innen und vielen weiteren Gästen vor. Sie erläuterte die vielfältigen Gründe, die für eine Fleischreduktion sprechen, führte den Kampagnenfilm vor und gab Verbrauchertipps für den Alltag. Indem die 4.000 Kinder und Jugendlichen ab jetzt donnerstags vegetarisch speisen, werden pro Jahr 324 Tonnen CO2, 380 Millionen Liter Wasser und 100 Tonnen Getreide eingespart sowie 8.000 Tiere verschont. Gleichzeitig ist der Veggietag ein guter Beitrag für die eigene Gesundheit.

Anschließend wurde das reichhaltige Buffet eröffnet. Die Gäste freuten sich über Pennenudeln mit Grillgemüse, Veggie-Hamburger, Gemüsesticks, Antipasti, Gemüsekroketten und viele weiteren Köstlichkeiten.
Solche schmackhaften Speisen wird es ab jetzt jeden Donnerstag geben. Am 10. März 2011 können die Kinder und Jugendlichen beispielsweise zwischen „Überbackenen Maccaroni mit Zucchini, Tomaten und Kräutern in einer Tomatensauce mit Salat“, „Vegetarischer Paella mit Erbsen, Paprika, Möhrenstreifen und Reis mit Safran“ und „Salatplatte mit Kräuterdipp und Brötchen“ wählen.
Wir wünschen guten Appetit und würden uns sehr freuen, wenn es bald an allen Bildungseinrichtungen in Köln sowie deutschlandweit jeden Donnerstag heißen würde: Donnerstag ist Veggietag, wir machen mit! Herr Manuel Kruck und Herr Uwe Berghaus vom Schlemmer Service beraten Sie gerne bei der Umstellung.

Vor Ort bemüht sich die Initiative „vedo – veggie donnerstag“ darum, den Veggietag in ganz Köln einzuführen. Mehr Informationen unter www.ve-do-koeln.de.


Kontakt:

Schlemmer Service Kruck GmbH 
Rudi-Jaehne-Straße 15 
50769 Köln Merkenich 
Telefon 0221 53994864 
Herr Berghaus: uw.berghaus(at)schlemmerservice.de 
Herr Kruck: ma.kruck(at)schlemmerservice.de

www.young-food.de

Eine sichere Sache: Veggietag bei der Versicherungskammer Bayern

Foto: Versicherungskammer Bayern

Ab dem 24. Juni 2010 veranstaltet die Versicherungskammer Bayern (VKB) in all ihren Casinos jeden Donnerstag einen vegetarischen Wochentag und ruft damit ihre Mitarbeiter zu einer freiwilligen Reduzierung ihres Fleischkonsums auf. Das ehrgeiziges Ziel: eine Fleischeinsparung von sieben Tonnen bis zum Ende des Jahres 2010. Laut Hochrechnungen der Versicherungskammer entspräche dies einer CO2-Emission von 30 Tonnen, bzw. 240.000 Autokilometern mit einem BMW 188D, eine Strecke lang genug, um die Erde sechsmal zu umrunden. Mit diesem Vorhaben gesellt sich die VKB nun auch zu der wachsenden Zahl an Unterstützern der durch den VEBU gestarteten Initiative „Donnerstag ist Veggietag“.


Besonders die klimaschädlichen Auswirkungen des Fleischkonsums stellen einen der Hauptgründe für die Einführung eines Veggietages dar. So werden für die Produktion von nur einem Kilogramm Fleisch über 15.000 Liter Wasser benötigt, eine Menge, die ausreichen würde, um ein Jahr lang täglich zu duschen. Doch auch die Gesundheit trug als maßgeblicher Faktor entscheidend zu dieser Entscheidung bei. Eine zu hohe Zufuhr von tierischen Fetten und der gleichzeitig zu geringe Verzehr von Obst und Gemüse sind maßgeblich mitverantwortlich für die häufigsten Zivilisationskrankheiten, wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Übergewicht und Diabetes mellitus.


Unterstützend zu dieser Initiative stellt die Versicherungskammer Bayern außerdem Informationsmaterialien zur Verfügung, um ihre Mitarbeiter ausreichend über die Hintergründe der Aktion zu informieren.

Veggietag bei Lebensbaum

Lebensbaum bietet seit Anfang der 1980er Jahre hochwertige Tees, Kaffees und Gewürze aus ökologischem Anbau an. Mit den Erzeugern der Rohwaren unterhält Lebensbaum langjährige, faire Handelspartnerschaften. Außerdem legt das Unternehmen großen Wert auf Umwelt- und Naturschutzmaßnahmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Am Standort in Diepholz sind die Gebäude mit sparsamer Haustechnik ausgerüstet und aufwändig gedämmt, der gesamte Strom und ein Großteil der Heizenergie stammen aus regenerativen Quellen, der Produktionsbereich funktioniert komplett ohne Ausstoß von CO2. In Sachen Nachhaltigkeit ist das Unternehmen Vorreiter. So nimmt es nicht Wunder, dass auch beim Speiseangebot im firmeneigenen Bio-Bistro auf ein ausgereiftes vegetarisches Angebot gesetzt wird. "Ein vegetarisch gehaltener Donnerstag passt damit sehr gut zu unserem Unternehmensprofil“, erklärt Maren Walter von Lebensbaum. Aber mit der Teilnahme an "Donnerstag=Veggietag" ist das Engagement von Lebensbaum/Ulrich Walter GmbH noch nicht erschöpft: auch an zwei weiteren Tagen in der Woche können die Mitarbeiter vegetarische Gerichte in Bioqualität genießen. Vegetarisch lebende Mitarbeiter bekommen auf Wunsch an allen Tagen ein fleischfreies Angebot.

Puma

Dass es nicht unbedingt der Donnerstag sein muss, zeigt das Sport- und Lifestyle-Unternehmen Puma. Dort wurde, angeregt durch Paul McCartneys Kampagne "Meatfree-Monday", schon im Juli 2009 der Montag zum fleischfreien Tag erklärt. Die Kantine der Puma-Zentrale in Herzogenaurach war die erste, die montags ausschließlich vegetarische Gerichte anbietet.

"Puma versteht sich als innovatives und nachhaltiges Unternehmen. Zwei Wochen nachdem der Vorstand die Entscheidung getroffen hat, ging es bei uns schon los. Der fleischfreie Wochentag wurde von unseren Kunden sehr gut angenommen. Nach einer erfolgreichen Pilotphase in Deutschland und England wurde das Konzept mittlerweile weltweit für 10.000 Mitarbeiter umgesetzt", erklärte Kantinenchef Alexander Roming.