03. August 2012

Veggietage während der Olympischen Sommerspiele



Nach einer erfolgreichen EM-Aktion folgen pünktlich zu den Olympischen Sommerspielen die „Veggi Days“. Eurest, Food affairs und Medirest begeistern ihre Gäste vom 31. Juli bis 9. August mit internationalen vegetarischen Spezialitäten.

Das Angebot während der Aktion ist vielfältig, so werden zum Beispiel Geschmorter Chinakohl mit Kokos und Duftreis, Vietnamesische Suppe mit Gemüse und Zitronengras oder Gurken-Wassermelonensalat mit gebackenem Tofu serviert.

Ausgewogene Ernährung und der Nachhaltigkeitsgedanke stehen im Fokus

Durch einen hohen Gehalt an pflanzlichen Proteinen, ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen wirkt sich die fleischlose Ernährung unter anderem positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus. Als Marktführer für Catering und Food Services unterstützt die Compass Group daher die Philosophie einer ausgewogenen Ernährung.

„Ausgewogen heißt für uns auch, hin und wieder auf Fleisch zu verzichten. Die Zahl der sogenannten ‚Flexitarier’ – Gelegenheitsvegetarier – nimmt in unseren Restaurants zu. Mit unserer Aktionswoche ‚Olympische Sommerspiele 2012 – Veggi Days’ gehen wir auf die verstärkte Nachfrage nach vegetarischen Speisen ein“, erklärt Michael Müller, Leiter Marketing und Unternehmenskommunikation der Compass Group, und führt fort. „Wir zeigen unseren Gästen mit der Aktionswoche, wie vielfältig die vegetarische Küche ist.“

Die „Veggi Days“ stehen zudem ganz im Zeichen des Nachhaltigkeitsgedankens der Compass Group. „Eine fleischlose Kost hat eine günstigere Klimabilanz als eine fleischhaltige, bei der im Vergleich mehr CO2-Emissionen frei werden“, betont Roland Brück, Direktor Qualitätsmanagement der Compass Group. Damit leisten die „Veggi Days“ nicht nur einen Beitrag für mehr Ausgewogenheit in Sachen Ernährung, sondern helfen auch, Klima und Umwelt zu schonen.

Mehr Informationen unter www.compass-group.de