22. Juli 2012

Veggieday-Kampagne „Klimaschutz mit Messer und Gabel" der Grünen



Der Landesverband der Grünen Baden-Württemberg startete am 21. Juli 2012 gemeinsam mit der Grünen Jugend Baden-Württemberg eine Kampagne zu einem Veggieday. Ziel der Kampagne ist es, Menschen für eine nachhaltige Ernährung zu sensibilisieren. Gemeinsam rufen sie dazu auf, einen Tag in der Woche auf Fleisch zu verzichten.

„Die globale Massentierhaltung ist für mindestens 18 Prozent der Treibhausgasemissionen verantwortlich. Ein Veggieday bedeutet deshalb aktiver Klimaschutz mit Messer und Gabel“, erklärt Thekla Walker, Landesvorsitzende der Grünen Baden-Württemberg. „Wir wollen mit der Kampagne ein Zeichen für mehr Nachhaltigkeit, Ressourcenschutz und Verteilungsgerechtigkeit bei der Ernährung setzen“, ergänzt Jessica Messinger, Landessprecherin der Grünen Jugend Baden-Württemberg.

Cem Özdemir, Schirmherr der Kampagne und Bundesvorsitzende der Grünen, ist seit seinem 17. Lebensjahr Vegetarier und sagt: „Die Vorstellung, dass die ganze Menschheit einen Fleischkonsum hätte wie wir in Europa - das würde der Planet nicht mitmachen. Ein Lebensstil, der mit weniger Fleisch auskommt, ist nachhaltig und ein Beitrag zum Klimaschutz."
Schirmherrin Janina Schmidt (15) aus Reutlingen ist süddeutsche und baden-württembergische Meisterin im Synchronschwimmen und lebt bewusst vegetarisch: „Ich finde nicht, dass man dabei auf viel verzichten muss - man lernt viele neue Sachen kennen."

Mehr Informationen unter www.gruene-bw.de